Wanderausflug am 22.09.2012

 

 

Wandertag1

 

Eine kleine Annonce in der Zeitung, ein Anruf und schon lernt man viele nette Leute mit ihren Hunden kennen.

Die wenigen Zeilen versprachen einen interessanten Ausflug mit Hund und Mensch in fremder Umgebung. Wir gehen gerne und lange spazieren. Wenn Hunde sich begegnen ist es immer spannend. Bei gut sozialisierten Hunden gibt es meist keine Probleme. Nur selten können sich zwei Hunde im wahrsten Sinne des Wortes auf den ersten Blick nicht riechen. Dagegen sind kleine Rangeleien ein völlig normales Verhalten. Schließlich muss jeder wissen, welchen Platz er im Rudel einnimmt. Ist das Rudel in Bewegung, wie bei einem Spaziergang, staunt man oft über seinen Hund. Es gibt so viel zu schauen und zu schnüffeln, der Hund muss aufpassen nirgends anzuecken, nicht über den Haufen gerannt zu werden und den Anschluss nicht zu verlieren. Er ist mit allen Sinnen voll gefordert und zeigt deshalb vielleicht ein ganz anderes Verhalten als zu Hause. Auf jeden Fall ist er nach diesem Spaziergang ausgepowert und rechtschaffend hungrig.

 

 

Wandertag2

 

Unsere Wanderung begann in Graditz, Treffpunkt Parkplatz. Nach nur wenigen Metern konnten wir die Hunde ableinen. Und schon jagten die Ersten los. Es war total interessant! Viele Hunde kannten sich, einige waren neu. Aber alle haben sich vertragen!

 

 

Wandertag4

 

Der Weg führte uns über die Elbwiesen zu einer super Badestelle mit Sandstrand. Die Hunde waren nicht zu bremsen. So viele Stöckchen wie wir brauchten, waren dort nicht zu finden. Leider zu schnell verging die Zeit und wir machten wir uns auf den Rückweg.

 

 

Wandertag3

 

Dann auf halber Strecke zurück, gab es noch eine Überraschung.

Pause mit Kaffee und selbstgebackenen Muffins sowie ein Spaß-Agility-Parcours. Das war ein schöner Abschluss!

Vielen Dank für den schönen Nachmittag. Wir werden sicher wieder mitwandern.